31.07. Wer das Eine will muss das Andere zahlen!

Wie schon in der Überschrift ersichtlich, geht es bei uns aktuell finanziell zu wie in einem Taubenschlag.Wir nähern uns mit großen Schritten der Hausfertigstellung. Es ist kaum zu glauben aber in gut zwei Monaten sind wir laut Bauablaufplan schon bei der Hausübergabe. Trotz aller Bemühen sich mit Wünschen und Vorstellungen im Vorfeld zurückzunehmen, sind wir jetzt in der Situation, dass gewisse Kosten einfach auf einen zu kommen, weil man eben doch nicht auf alles verzichten möchte.

Ich will nicht im Detail auf Summen eingehen, jedoch sollte man beim Hausbau gewisse Dinge mit einplanen, die evtl. nicht den Standard des Bauträgers erfüllen. So sind oder werden bei uns noch Rechnungen ins Haus flattern für:

  • Höhere Wiederstandsklasse Fenster/Terassentüren
  • Antennenmast Dach
  • Mehrkosten Fliesen Diele, Bad
  • Mehrkosten Treppe
  • Mehrkosten Elektrik
  • Mehrkosten Außenputz (Faschen)
  • Mehrkosten Bemusterung Bad/Gäste WC

Zu dem hat der Staat diese Woche nach fast 6 Monaten die Hand aufgehalten und die Grunderwerbsteuer eingefordert. Die Hausanschlüsse Strom, Wassser, Abwasser und Telekom sind ebenfalls beauftraft und werden zeitnah ihre Rechnungen stellen. Auch der Vermesser und der Prüfstatiker will je nach Bauabschnitt immer mal wieder einen Euro haben, oder auch zwei. Als Sahnehäubchen kommt noch die Küche sowie die Wand- und Bodenbelege dazu, die man bei der Kalkulation nicht vergessen sollte.

Es werden also zwei knackige Monate werden, die uns nicht nur psyschich und physisch sondern auch finanziell einiges abverlangen werden. Aber wir werden das schon meistern 🙂 Schließlich sind wir ja auch spätestens nächste Woche zu viert 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.