Kategorie-Archiv: Baunebenkosten

16.01.14 Baunebenkosten

Hallo zusammen,

was bei einem Neubau oder generell bei einem Hausbau unbedingt berücksichtigt werden muss und auch in jede Kalkulation mit einbezogen werden sollte, sind die Kosten eines Hausbaus, die neben dem eigentlichen Hauspreis entstehen. Die sogenannten Nebenkosten sind teilweise vom Haus oder von der Grundstücksgröße oder Lage abhängig. So kanne ssein das ein Grundstück noch komplett unerschlossen ist und man viel Geld in die Hand nehmen muss um es an alle Medien anzuschließen oder man hat viele Bäume auf dem Grundstück, welche beseitigt werden müssen. Manche Parameter sind auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, wie z.B. die Grunderwerbssteuer.

Ich habe versucht mal die wichtigstens Bestandteile aufzulisten. Eine Küche habe ich nicht mit in die Kalkulation genommen. Natürlich brauch ein Haus eine Feuerstelle aber meistens kann man diese dann auch so finanzieren und spart sich ein paar Zinsen. Die Grunderwerbssteuer könnt ihr dann noch drauf packen. Muss ja nicht jeder wissen, was man für sein eigenes Stück Deutschland bezahlt hat ;-)

Was man auf jeden Fall erkennt, dass man mindestens 20.000 € besser sogar 25.000 € als Nebenkosten einkalkulieren sollte. Dieses sollte man auch mindestens als EK mit in die Finanzierung bringen, da die Banken ungern solch “weiche” Kosten wie Notar oder die Baugenehmigung zahlen wollen. Weil davon haben sie ja nichts, gell. :)

 

Erwerbskosten & Baunebenkosten
Grunderwerbssteuer (5% in Brandenburg) je nach Grundstückpreis
Notar, Grundbuch, Sonstiges 1.600,00 €
Amtlicher Lageplan (Vermesser) 2.500,00 €
Bodengutachten 500,00 €
Baugenehmigung 1.000,00 €
Prüfstatiker (nur in Brandenburg Pflicht) 1.500,00 €
Anschluss Versorgungsträger 9.000,00 €
Baustrom & Bauwasser 1.000,00 €
Versicherungen 300,00 €
Außenanlagen 7.000,00 €
gesamt 24.400,00 €